Mühlentag

Traditionell am Pfingstmontag findet in Lechtingen der Mühlentag statt. Dabei kann die Windmühle Lechtingen sogar als die eigentliche Keimzelle des Mühlentages bezeichnet werden. Aus dem schon seit Jahren stattfindenden Mühlenfest ist unter tatkräftiger Mitwirkung unseres Vereinsmitglieds Ansgar Vennemann zuerst der Niedersächsische Mühlentag und dann der Deutsche Mühlentag hervorgegangen, an dem mittlerweile ca. 1.000 Mühlen in Deutschland teilnehmen.
In Lechtingen wird an diesem Tag - sofern genügend Wind vorhanden ist - die Windmühle drehen und wir werden mit dem Windmahlgang Getreide schroten. Mit den neuen, in 2012 reparierten Flügeln sollte das hervorragend klappen. Falls der Wind uns aber an Pfingstmontag in Stich lassen sollte, laden wir Sie ein, eine Besichtigung bis in unsere Kappe vorzunehmen. Eine halbe Stunde dauert die Führung bis in die Kappe. Bis maximal 25 Personen können an einer Führung teilnehmen.

In unserem Laden können Sie sich mit vollwertigen Produkten versorgen. Außerdem können Sie ihren Frühschoppen an die Mühle verlegen. An unserem Bierstand und Bratwurststand können Sie sich stärken.

Musikalisch lassen wir uns in 2016 von der Countryband "Southern Streamline" aus dem Osnabrücker Südkreis unterhalten. Die fünf Musiker haben sich in 1998 zusammengefunden und ihr Repertoire umfasst viele Facetten der Countrymusik. Von traditionell bis modern, von Western-Swing bis Country-Rock. Wir freuen uns auf Hits von Johnny Cash und Dave Dudley, Garth Brooks, den Eagles und Credence Clearwater Revival.
Weiterhin erhalten Sie auch in in diesem Jahr, wie gewohnt das bekannte Vollkornbrot aus der Bäckerei Wieruper-Hof (auch als Schmalzstullen). Selbstverständlich gibt es neben den schon erwähnten "Kaltgetränken" auch wieder Kaffee und Kuchen. Das Brot und der Kuchen werden übrigens extra für die Mühlentagsbesucher frisch an Pfingsten gebacken.

Auch in diesem Jahr möchten wir Sie weiterhin auf die Motormühle aufmerksam machen. Unser besonderes Augenmerk wird dabei auf die Wiederinbetriebnahme des alten Herforder-Einzylindermotor gelenkt, der an diesem Tag immer mal wieder angeworfen wird. Seit Ende 2012 läuft er wieder. Manfred Samorey wird den Motor anwerfen und alle Frage dazu gerne beantworten. Einen interessanten Anblick und einen Hauch von Diesel können Sie von einem Besuch dieses betagten Motors mit nach Hause nehmen.

In dem alten Transformatorenhäuschen, welches wir von der RWE übernommen haben, wurde am Mühlentag 2013 das Mausefallenmuseum der Öffentlichkeit präsentiert. Wolfgang Himmel und Heinz Rölker haben hier Hand angelegt und ein kleines Schmuckstück geschaffen. Auf einer Fläche von nur 2,50 m x 2,00 m können Hunderte von Mausefallen besichtigt werden. Dies ist nur dank eines genialen Mausefallenpaternosters möglich. Wie so etwas funktioniert, können Sie sich dann direkt vor Ort ansehen.

Die Mühle steht mitten in einem alten Plaggeneschgelände. An der Fachhochschule Osnabrück ist deshalb ein Konzept für ein "Plaggenesch Informations- und Erlebniszentrum" entstanden, welches in den nächsten Jahren verwirklicht werden soll. Der Mühlenverein hat im Hinblick auf diesen Plan bereits Vorarbeiten geleistet. So wurde über den Jahreswechsel 201/2013 der alte Schweinestall umgebaut und wartet jetzt auf die Ausstattungsgegenstände des Informations- und Erlebniszentrums. Am Mühlentag können Sie sich schon einen Eindruck von den Räumlichkeiten machen und Informationen über den weiteren Fortgang mitnehmen.

An der Windmühle Lechtingen ist vor Jahren die Idee geboren, ähnlich wie in den Niederlanden, einen nationalen Mühlenfeiertag einzurichten. Aus dem Mühlenfest an der Lechtinger Windmühle, welches immer schon Pfingstmontag stattfand, ist dann ein Mühlentag der Arbeitsgemeinschaft Osnabrücker Mühlen geworden. Daraus entwickelte sich der Mühlentag in Niedersachsen und Bremen, woraus letztlich der Deutsche Mühlentag entstanden ist. Geblieben ist der Termin; noch immer öffnen mittlerweile über 1.000 Mühlen in Deutschland ihre Türen und Tore am Pfingstmontag und präsentieren sich der Öffentlichkeit. In Lechtingen wurde aus diesem Anlass am 28.05.2007 ein Sonderstempel herausgegeben. Das Motiv des Sonderstempels können Sie unten noch einmal sehen.

Sie sehen, ein Besuch an der Windmühle Lechtingen lohnt sich auf jeden Fall.

zurück