Laden

Sofort nach Beendigung unserer Restaurationsarbeiten an der Windmühle kamen zwangsläufig die Überlegungen nach einer sinnvollen Nutzung der Mühle. Wir wollten auf keinen Fall ein totes Museum, mit zunehmender Verfallsgarantie aufgebaut haben. Deshalb entschlossen wir uns, der Mühle ihr altes Leben wieder einzuhauchen und Mehl und Getreide zu verkaufen. Da wir alle die Tätigkeiten an der Mühle ehrenamtlich - also neben unserem eigentlichen Broterwerb - machen, kam nur der Samstag in Frage. Somit ist seit 1987 in der Windmühle Lechtingen ein kleiner Laden jeweils für 2 Stunden von 10.00 bis 12.00 Uhr geöffnet. Für uns war von Anfang an klar, dass wir nur biologisch angebautes Getreide anbieten wollen. Neben den Grundsorten wie Roggen und Weizen kann man bei uns fast alle weiteren Getreidearten bekommen. Roggen und Weizen mahlen wir jeden Samstag frisch in der Mühle, andere Getreidesorten können in einer kleinen Motormahlmühle jeweils entsprechend den Kundenwünschen vermahlen werden.
Als Verkäufer/innen hat sich mittlerweile eine Gruppe von Helfern und Helferinnen gefunden, die regelmäßig Samstags tätig werden.

Sämtliche Erlöse aus dem Laden gehen unmittelbar an der Verein zur weiteren Unterhaltung der Windmühle.

Eine kleine Auswahl unserer Produkte kann man hier erhalten.

Passend zu den Waren aus unserem Laden haben wir mittlerweile bereits zwei Rezeptbücher herausgegeben, in denen Freunde und Bekannte ihre geheimsten Rezepte preisgegeben haben. Auch hieraus gibt es ein paar Kostproben.

Die Produkte

Selbstverständlich kann man bei uns Weizen und Roggen kaufen. Diese Getreide beziehen wir ebenso wie Dinkel von dem Bauernhof "Dicke Eiche" in Astrup bei Schledehausen.

Als weitere Getreide bieten wir noch Gerste, Hafer und Grünkern an.

Diese, wie auch die weiteren Produkte können Sie sich in allen gewünschten Mengen abwiegen lassen.

An weiteren Produkten wären dann noch zu nennen:
- Haferflocken und 4-Kornflocken,
- Sonnenblumenkerne
- Leinsamen, Sesam, Hirse
- Buchweizen

Besonders beliebt ist auch das Mühlen-Müsli aus kräftigenden Zutaten.

Ein weiterer Schwerpunkt des Verkaufs sind aufgrund von Kundenwünschen die Trockenfrüchte geworden. Auch hier bieten wir nur ungeschwefelte Trockenfrüchte aus kontrolliertem Anbau an. So gibt es bei uns z. B.:
- Rosinen und Sultaninen
- Feigen, Aprikosen und Datteln
- Pflaumen (wenn vorrätig) und
- Studentenfutter

An fertig verpackten Waren wäre noch die große Auswahl an Honig und Nudeln zu nennen.

Sollten Sie auf den Geschmack gekommen sein, dann können Sie sich in der Mühle auch eine Preisliste mit den aktuellen Preisen der meisten Produkte mitnehmen.

Die Rezepte

Stellvertretend für die vielen Rezepte in dem Buch "Original Lechtinger Mühlenrezepte zum Kochen und Backen" hier nun drei besonders beliebte Vorschläge aus der Lechtinger Windmühle:

Ein Muß sind auf jeden Fall die Grünkernfrikadellen. Diese haben wir selber schon auf einigen Mühlenfesten gebraten und sie gingen weg - nicht wie, sondern wesentlich besser als "warme Semmeln". Hier kann man nur sagen dieses Rezept ist Mühlentagserprobt. Allerdings sollte man eine erfahrene Bratmannschaft haben oder seelischen Beistand für die Mannschaft zum Ende der Veranstaltung.

Nun zum Rezept:

Grünkernfrikadellen

Die Zutaten:
120 gr. Grünkernschrot (grob gemahlen),
¼ l Wasser, 1 Gemüsebrühwürfel, 1 Lorbeerblatt,
1 mittelgroße Zwiebel, 1 Ei, 3-5 EL Vollkornmehl,
50 gr. geriebenen Käse, 2 EL Petersilie,
Gewürze; Pfeffer, Thymian oder Majoran, evtl. Hefeflocken,
Salz (Kräutersalz).

Die Zubereitung:
Den Grünkern grob schroten. Das Wasser mit dem Gemüsebrühwürfel und dem Lorbeerblatt zum Kochen bringen, den Grünkern unter Rühren einstreuen und ca. 20 Min. Auf kleiner Hitzestufe ausquellen lassen. Die Masse abkühlen lassen. Die feingehackte Zwiebel, Vollkornmehl, den Majoran, das Ei, Petersilie, Pfeffer, Salz und den geriebenen Käse unter die Grünkernmasse mengen.

Nach dem Abschmecken Frikadellen formen und in heißem Pflanzenfett von beiden Seiten knusprig braun braten.

Ein weiteres beliebtes Rezept besonders für Kinder - denn man muß dafür ein Lagerfeuer machen, und wer macht das nicht gerne - ist das Stockbrot. Erwachsene können das Brot mit reichlich Bier herunterspülen, aber wie gesagt, den Kindern macht es großen Spaß

Stockbrot - der Brotteig, der mit auf Reisen geht

1 kg Weizenvollkornmehl mit 2 Würfeln Hefe in einer Schüssel sorgfältig vermischen, knapp 0,5 Liter lauwarmes Wasser, 1 Ei, Salz, Pfeffer sowie Muskat hinzufügen. Die Zutaten mit den Händen so lange kräftig kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Den Teig bemehlen und in einem Küchentuch eingeschlagen mitnehmen. Am Picknickort den Brotteig auf einem mit Mehl bestäubten Brett flachdrücken. Den Teig entsprechend der Zahl der Picknickfans in Streifen schneiden. Die Teigstreifen spiralenförmig um mit Wasser befeuchtete Stöcke wickeln. Am besten eignen sich dafür Haselnußstöcke. Der so um die Stöcke gewickelte Brotteig wird nun über einem Lagerfeuer abgebacken.

Wichtig: Den Brotteig erst kurz vor dem Picknick zubereiten, damit er nicht allzu stark "geht".

Zu guter Letzt möchte ich noch unseren Buchweizen anpreisen. Neben fünf verschiedenen Rezepten für Buchweizenpfannkuchen gibt es noch eine weitere Alternative:

Weizen-Buchweizen-Pfannküchlein mit Apfel

Die Zutaten:
150 gr Weizen, 150 gr Buchweizen, biedes mischen und fein mahlen,
(schmeckt auch mit 300 gr Weizen)
1 Prise Backpulver mit 1 TL Vollkornmehl gemischt,
2 dicke säuerliche Äpfel, grob geraspelt,
ca. 1 TL Honig,
etwas Zimt (nicht zuviel),
½ Tl Salz,
3 Eier - getrennt,
Milch.

Die Zubereitung:
Weizen-Buchweizenmehl mit Wasser zu einem dicken Brei anrühren und ca. 30-60 Min. Quellen lassen, dabei die Schüssel gut abdecken. Die grob geraspelten Äpfel, Backpulver-Mehl-Gemisch, Honig und Zimt sowie Eigelb und Salz unterrühren. Eischnee mit 1 Prise Salz steif Schlagen und unter den Teig zeihen. Wenn der Teig zu fest ist, etwas Milch unterrühren. In heißem Fett kleine Pfannküchlein backen.

Dazu schmeckt: Obst-Kompott, Marmelade, Quark mit Obst.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit wünschen die Lechtinger Windmüller. Übrigens das Buch mit den Lechtinger Mühlenrezepten können Sie in der Windmühle Lechtingen käuflich erwerben.

Bücher

Interessieren Sie sich noch eingehender für die Windmühle Lechtingen? Wir haben verschiedene Bücher und Hefte erstellt, in denen Sie schmökern können.

Niedersächsische Mühlentour - Osnabrücker Land

Mit dem Fahrrad von Mühle zu Mühle.
Touristischer Wegweiser zu 22 Mühlen der Region

Herausgeber: "Arbeitsgemeinschaft Mühlen im Osnabrücker Land"

2003, 66 Seiten

Preis: 1,00 Euro

Neben einem kurzen Abriss u. a. über die Entwicklungsgeschichte der Mühlen und zum Mühlensterben im 19./20. Jahrhundert enthält die Broschüre Einzelbeschreibungen zu 22 touristisch zugängliche Mühlen im Landkreis Osnabrück. Zu den einzelnen Mühlen werden neben allgemeinen Informationen Hinweise gegeben zu Öffnungszeiten, Eintrittsgeldern und Anfahrt. Alle hier vorgestellten Mühlen liegen an dem neuen,
395 km langen Radwanderweg 'Niedersächsische Mühlen-Tour'. Weitere Informationen dazu gibt es demnächst beim Tourismusverband Osnabrücker-Land.

Das Rezeptbuch

Original Lechtinger Mühlenrezepte zum Kochen und Backen

Herausgeber: Windmühle Lechtingen e. V.

1995, 120 Seiten

Preis: 3,00 Euro

Regelmäßig veröffentlichte der Mühlenverein Rezepte in Zeitungen und in dem in Wallenhorst erscheinenden Bürger-Echo. Die Zutaten kann man jeweils im Mühlen-Laden erwerben. Aus diesen gesammelten Rezepten entstand schließlich ein Rezeptbuch. Das zweite übrigens schon. Neben einer kleinen Getreidekunde findet man hier Brotrezepte mit Hefeteig, Sauerteig oder Backferment. Müslirezepte, Kuchenrezepte und auch leckere Sachen für den Mittagstisch. Eine kleine Auswahl zum Appetitanregen findet man hier. Zum Schluß gibt es noch einen Überblick über die Anbauverbände der kontrolliert biologischen Landwirtschaft.

Das Mühlenbuch

Windmühle Lechtingen 1887 - 1987

Veröffentlichung der Arbeitsgemeinschaft für die Geschichte der Gemeinde Wallenhorst

1987 - 100 Seiten und 12 herausklappbare Zeichnungen

Preis: 5,-- Euro

Das Buch beschreibt den Erbauer der Mühle, die schweren Zeiten der Pächter und die Restaurierung der Windmühle Lechtingen mit vielen SW-Bildern. Weiterhin wird die Technik der Windmühle erläutert und ein kleiner Blick auf weitere in der Gemeinde Wallenhorst vorhandene Mühlen geworfen. Im Anhang befinden sich 12 herausklappbare Tafeln mit den Zeichnungen des Restaurators Peter Fritz, die er für die Restaurierung der Windmühle Lechtingen erstellt hat.

Der Mühlenführer

Deutsche Mühlenführer, Heft 3, Windmühle Lechtingen

Herausgeber: Gisela Becker, Heiko Brüning

1991 - 16 Seiten

Preis: 1,25 Euro

In der Reihe Deutsche Mühlenführer erschienenes Heft. Gibt einen kurzen Einblick in die Technik und die Geschichte der Windmühle Lechtingen.

Alle Bücher und Hefte können während der Öffnungszeiten der Mühle erworben werden. Möchten Sie ein Buch zugeschickt bekommen - auch kein Problem - melden Sie sich doch einfach per e-mail bei uns.

oben